Aktuelles

Veröffentlicht am Do. 29.09.2022

Wiederaufnahme der Schadstoffsammlung auf dem Recyclinghof Norderstedt

Ab dem 04.10.22 werden auch in Norderstedt wieder Schadstoffe entgegengenommen; aus personellen Gründen allerdings immer erst ab 8:00 Uhr, da die konstante Anwesenheit einer geschulten Fachkraft gewährleistet sein muss.

Veröffentlicht am Mo. 26.09.2022

Im Dezember beginnen auf der Linie A1 die Bauarbeiten für die S-Bahn

Wann und warum die Strecke bis 2025 gesperrt wird:
AKN: Busse statt Bahnen über Monate – Pendler brauchen viel Geduld – Hamburger Abendblatt

Veröffentlicht am Fr. 23.09.2022

Sanierung Berliner Damm / L234 – Ende in Sicht

  • Die Straße wurde in dieser Woche bei strahlendem Sonnenschein zwischen Lärcheneck und Stettiner Straße fast fertig asphaltiert. Damit haben wir eine durchgehende, aber noch nicht ganz vollständige, Asphaltdecke über den gesamten Berliner Damm
  • Ab Freitag, 14. Oktober wird der Berliner Damm zwischen der Dorfstraße und der Stettiner Straße wieder freigegeben.
  • Der Bus fährt dann wieder durch den Berliner Damm und die Stettiner Straße.
  • Der Berliner Damm zwischen Stettiner Straße und dem Rathaus wird ab dem 14. Oktober in Abschnitten für die Abschlussarbeiten gesperrt.
    Mitte November wird die letzte Schicht asphaltiert.
  • Die Zufahrt zu Edeka und den anderen Läden wird weiter möglich sein
  • Zu den Abschlussarbeiten gehören unter anderem
    • Fertigstellen der Geh- und Radwege, insbesondere zwischen Hojerweg und Kirche
    • Aufstellen der Buswarteunterstände
    • Fräsen und Asphaltieren des letzten Abschnitts
    • Asphaltieren der Einmündungen der Nebenstraßen
    • Fahrbahnmarkierungen
  • Die vorübergehende Durchfahrt Breslauer und Danziger Straße wird ab 14. Oktober mit Klapppfosten wieder geschlossen.
  • Ende November sollen die Bauarbeiten beendet sein
  • Die Informationen geben den aktuellen Stand wieder und werden je nach Wetterlage und baulichen Gegebenheiten ggf. angepasst.

Ralf Martens

Bürgermeister

Übersicht Bauabschnitte  •    Umleitung

Veröffentlicht am Fr. 09.09.2022

Lebenswichtiger Bedarf bei geschützten und nicht geschützten Kunden in einer nationalen Gasmangellage

Lebenswichtiger Bedarf bei geschützten und nicht geschützten Kunden in einer nationalen Gasmangellage

Geschützte Kunden in einer nationalen Gasmangellage Hinweise der Bundesnetzagentur

Beratung in Wohnungsnotlagen im Kreis Segeberg

Unser Beratungsangebot richtet sich an Frauen, Männer und Familien im Kreis Segeberg die Anspruch auf Arbeitslosengeld II oder vergleichbare Sozialleistungen haben.

Veröffentlicht am Mo. 01.08.2022

Einführung eines neuen Gebührenmodells zum 01.01.2023
Haushaltsdaten noch nicht abgegeben? Jetzt einfach online erfassen!

Der WZV arbeitet ständig daran, die Wünsche und Anliegen seiner Kund:innen umzusetzen und vor allem den Service stets zu verbessern.
Im Juni wurden alle Grundstückseigentümer im Kreis Segeberg angeschrieben und über die Einführung eines neuen Gebührenmodells zum 01.01.2023 informiert. Mit dabei: eine Abfrage zu den Haushalten und den gemeldeten Personen. Diese Angaben werden benötigt, um die korrekte Kalkulation der neuen Gebührensätze sicherzustellen. Jede/r Eigentümer wurde gebeten, den Bogen an den WZV per Post oder Mail zurückzuschicken.
Nicht bei allen Kund:innen fand dies Zustimmung. Katja Pribik-Finnern, beim WZV als Abteilungsleiterin für die Betreuung der Privatkunden zuständig, berichtet: „Uns haben einige Nachfragen erreicht, warum man die Daten nicht über unsere Homepage eingeben kann. Deswegen haben wir diese Funktion ab sofort eingerichtet.“ Über eine Schaltfläche auf wzv.de können die Haushaltsdaten jetzt schnell und unkompliziert erfasst werden.
Ursprünglich war für die Rückmeldung der Daten eine Frist bis zum 30.06.22 gesetzt worden. Wer dieses Datum nicht einhalten konnte, den kann Pribik-Finnern ebenfalls beruhigen: „Gern nehmen unsere Kolleginnen und Kollegen auch noch in den nächsten Wochen die Rückmeldungen entgegen.“

Der WZV dankt allen Kund:innen, die sich die Zeit für die Rückmeldung der Daten nehmen.

Veröffentlicht am Di. 28.06.2022

Reform der Grundsteuer

Ab dem 1. Juli – Abgabe der Steuererklärung für die Grundstückeigentümer
Vom 1. Juli 2022 bis zum 31. Oktober 2022 müssen alle Eigentümer eine sogenannte Erklärung zur Feststellung des Grundsteuerwerts abgeben. Im Vorfeld wird das Finanzministerium noch im Juni 2022 alle ca. 1,3 Mio. Steuerpflichtigen in einem Schreiben informieren. Für Nachfragen sind entsprechende Telefonnummern der Finanzämter im Schreiben vorgesehen. 
Weiter

Veröffentlicht am  Mo. 11.04.2022

https://ellerau.de/wp-content/uploads/ScreenShot_20220808130515.jpegNeues Bürgerinfosystem 

Bürgerinformationssystem 

Beratungsvorlagen öffentlich 

Ratsinformationssystem 

Veröffentlicht am Do.  07.04.2022

Ab 2025 wird die Grundsteuer neu berechnet

Dafür werden ab 2022 alle Grundstücke in Deutschland neu bewertet. Aktuelle Informationen finden Sie hier.
Neue Grundsteuer ab 2025

Veröffentlicht am Fr.  01.04.2022

Nuriye Tscholitsch ist die neue Migrationssozialberaterin des Diakonischen
Werkes für die Gemeinde Ellerau und stellt sich vor!

Information

Veröffentlicht am Mi.  09.03.2022

Geflüchtete aus der Kriegsgebieten der Ukraine benötigen Unterkünfte!

Wenn auch Sie helfen möchten und vielleicht eine Unterbringung für geflüchtete Mütter mit ihren Kindern oder auch für Einzelpersonen anbieten können, dann füllen Sie bitte das Kontaktformular aus.


Online-Service / Terminvergabe für Anliegen an den Einwohnerservice der Verwaltungsgemeinschaft Quickborn für Ellerau


Persönlicher Kundenkontakt im Rathaus und in den Gemeindebüros nur über Onlineservice oder nach sonstiger Vereinbarung. 

 


Anzeigen

 


Veröffentlicht 2022

Pflanzenwuchs / Bäume:

Es ist festgestellt worden, dass an etlichen Grundstücken in Ellerau Anpflanzungen, die sich auf Privatgrundstücken befinden, die nutzbare Breite des Geh- bzw. Radweges beeinträchtigten.

Der Pflanzenwuchs bei Gehwegen sollte bis zu einer lichten Höhe von 2,30 m nicht in den Gehweg ragen und bei Radwegen ist eine lichte Höhe von 2,50 m einzuhalten. Grenzt das Grundstück an eine öffentliche Straße, dürfen die Pflanzen bis zu einer Höhe von 4,50 m nicht in die Straße hineinragen. Dieses Maß gilt für die gesamte Fahrbahn.

Zusätzlich schränken Bäume die in den Straßenbereich hineinwachsen das erforderliche Lichtraumprofil von 4,50 m teilweise ein. Dadurch können große LKW wie z.B. Müllfahrzeuge beschädigt werden. Darüber hinaus befindet sich in etlichen Bäumen Totholz, welches bei Abbruch zur Gefahr für Straßenverkehrsteilnehmer werden kann.

Gemäß § 33 StrWGSH besteht die unmittelbare Verpflichtung des Eigentümers zur Beseitigung störender Einrichtungen.

Veröffentlicht 2022

Straßenreinigung / Winterdienst

Wie auch in den Jahren zuvor, besteht in Ellerau durch die Anlieger von Straßengrundstücken eine Reinigungspflicht für die Geh- und Radwege. In vielen Straßenteilen im Ort besteht Handlungsbedarf und die Gemeinde Ellerau bittet um ihre Mithilfe, dass betroffene Grundstückseigentümer der Auferlegung der Reinigungspflicht nachkommen.

Auszug aus der Straßenreinigungssatzunq § 3 
Art und Umfang der Reinigungspflicht

  1. Die zu reinigenden Straßenteile sind an jedem Sonnabend und an jedem Werktag vor gesetzlichen Feiertagen in der Zeit vom 01.04. – 30.09. bis 19.00 Uhr und in der Zeit vom 01.10. – 31.03. bis 17.00 Uhr zu säubern. Die Einläufe in Entwässerungsanlagen und die dem Feuerlöschwesen dienenden Wasseranschlüsse sind jederzeit sauber und von Schnee und Eis freizuhalten. Einer mit der Reinigung verbundenen Staubentwicklung ist bei frostfreier Witterung durch Sprengen mit Wasser vorzubeugen. Im Übrigen richten sich Art und Umfang der Reinigung nach den örtlichen Erfordernissen der öffentlichen Sicherheit.
  2. Die Gehwege sind bei Glatteis mit abstumpfenden Stoffen zu bestreuen. Die Streupflicht erstreckt sich auf die gekennzeichneten Fußgängerüberwege jeweils bis zur Fahrbahnhälfte. Nach 20.00 Uhr entstehendes Glatteis ist bis 08.00 Uhr des folgenden Tages, in der Zeit von 08.00 – 20.00 Uhr entstehendes Glatteis so oft wie erforderlich unverzüglich zu beseitigen; dieses gilt auch für Glätte, die durch festgetretenen Schnee entstanden ist.
  3. Schnee ist in der Zeit von 08.00 – 20.00 Uhr unverzüglich nach beendetem Schneefall zu entfernen, nach 20.00 Uhr gefallener Schnee bis 08.00 Uhr des folgenden Tages.
  4. Die Gehwege sind in einer für den Fußgängerverkehr erforderlichen Breite von Schnee freizuhalten und bei Glätte zu streuen. Auf den mit Sand, Kies oder Schlacke befestigten Gehwegen ist nur Glätte zu beseitigen; jedoch sind Schneemengen, die den Fußgängerverkehr behindern, unter Schonung der Gehflächen zu entfernen.
  5. Schnee und Eis sind auf dem an die Fahrbahn grenzenden Drittel des Gehweges oder einem Seitenstreifen zu lagern. Wo dieses nicht möglich ist, können Schnee und Eis auch auf dem Fahrbahnrand gelagert werden; Straßeneinläufe sind freizuhalten. Der Fahr- und Fußgängerverkehr darf hierdurch nicht gefährdet werden. Von anliegenden Grundstücken darf der Schnee nicht auf die Straße geschafft werden.
  6.  Gehwege im Sinne der vorstehenden Absätze sind alle Straßenteile, deren Benutzung durch Fußgänger geboten ist.

Gartenabfallannahme / Strauchgutentsorgung, und Sperrmüll

Gartenabfall und Strauchgut kann auf dem Bauhof der Gemeinde nicht angenommen werden.

Der WZV bietet folgende Möglichkeiten an:  Information  finden Sie auf der Homepage des WZV bzw. unter Gartenabfälle

/behoerdennummer/
Anzeigen